Kulinarisches Erbe Bayern e.V.

Genuss mit Tradition

Genuss mit Tradition

Ab 5. Oktober: „Kulinarisches Erbe auf dem Teller“ geht in die vierte Runde 

Wer kennt sie nicht – die Botschafter internationalen Geschmacks? Ob Bayerische Brezen, Champagner, Crème brûlée, Parmaschinken, Paella, Riocha, Roquefort, oder Tiramisù? Diese Speisen und Getränke sind bereits seit Jahrzehnten Synonyme für etwas Besonderes, für etwas, was man sich gönnt, wenn man mal ganz gepflegt genießen will. Da Essen und Trinken bekanntlich Leib und Seele zusammenhalten, bereichern diese kulinarischen Leckerbissen unbestritten unser Leben. Das ist gut so. Doch dies gilt nur solange, wie wir dafür nichts anderes aufgeben bzw. verlieren. Verdrängen hingegen diese Produkte unsere traditionellen Speisen, Getränke und Gerichte aus der heimischen Region, ist es keine Bereicherung mehr, sondern es führt trotz des Neuerwerbs zu einem Verlust an Vielfalt, Kultur und Genuss. Dabei ist unsere Heimat voll von kulinarischen Genüssen, die vielfach eine sehr lange Tradition haben. Aufgrund der Tatsache, dass sie in der Regel einen begrenzten Verbreitungsgrad aufweisen und wohl auch nicht über die Region hinaus vermarktet wurden, sind sie vielen wenig oder gar nicht bekannt. In der Regel weiß „Ottonormalverbraucher“ nicht, was typisch ist für die Rhön, was man unbedingt im Lallinger Land probieren sollte, wie man im Allgäu speist, welche Gaumenfreuden das Werdenfelser Land oder auch das Tölzer Land bieten, welche Genüsse die Fränkische Schweiz bereithält oder was den oberpfälzer  Steinwald in kulinarischer Hinsicht auszeichnet.

 

„Kulinarische Traditionen sind in höchstem Maße bewahrenswert. Sie prägen maßgeblich unsere Regionen. Um diesen Reichtum zu erhalten, müssen sie gepflegt und lebensfähig gehalten werden. Nur so können sie an die nächsten Generationen weitergegeben werden“, so Prof Dr. Franz-Theo Gottwald, Vorstandsvorsitzender des Vereins „Kulinarisches Erbe Bayern“. Seit seiner Gründung im Jahre 2010 verfolgt der Verein genau diese Zielsetzung. Hierzu hat er unter anderem die Aktion „Kulinarisches Erbe auf dem Teller“ ins Leben gerufen, die mittlerweile zum vierten Mal durchgeführt wird. Ab dem 5. Oktober bieten bayernweit 21 Gastronomiebetriebe ihren Gästen 3 Wochen lang Speisen und Rezepturen aus der „guten alten Zeit“. Sengzelten, Sempen, Geling und Schwaaß gehören ebenso dazu wie Böfflamot, Goldwürfelsuppe, Kartoffelwiascht, Krautfleisch und Hitzplotz. Wie diese kulinarischen Schätze schmecken, erfahren Interessierte in folgenden bayerischen Wirtshäusern:

 

Bio-Restaurant Alter Wirt, Marktplatz 1, 82031 Grünwald, www.alterwirt.de

Braugasthof Der Grosch, Oeslauerstraße 115, 96472 Rödental, www.der-grosch.de

Gasthof Goldener Stern, Dorfstraße 1, 86316 Rohrbach, www.gasthaus-goldenerstern.de

Gasthof Hoffmanns-Keller, Windsbacher Straße 21, 91174 Spalt, www.hoffmanns-keller.de

Restaurant Johanns, Marktplatz 28, 94065 Waldkirchen, www.restaurant-johanns.de

Wirtshausbrauerei Kommunbräu, Grünwehr 17, 95326 Kulmbach, www.kommunbraeu.de

Leerer Beutel, Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg, www.leerer-beutel.de

Landgasthof Luginger, Obere Sendlbachstr. 11, 84051 Mirskofen, www.luginger.de

Der Pschorr, Viktualienmarkt 15, 80331 München, www.der-pschorr.de

Herrmann‘s Posthotel, Marktplatz 2, 95339 Wirsberg, www.alexander-herrmann.de/posthotel

Fischküche Reck, Oberndorf 7, 91096 Möhrendorf, www.fischkueche-reck.de

Schlossanger Alp, Am Schlossanger 1, 87459 Pfronten-Meilingen, www.schlossanger.de

Forellenhof Walgerfranz, Bairawieser Straße 43, 83646 Grünwald, www.forellenhof-walgerfranz.de

Berggasthof Zottling, Zottling 1, 94265 Patersdorf, www.berggasthof-zottling.de

Landgasthof Zum Adler, Memminger Straße 5, 87748 Fellheim, www.landgasthof-zum-adler.de

Gasthof und Metzgerei  Zum Alten Fritz, Hauptstraße 39-41, 91249 Weigendorf/Haunritz, www.alter-fritz-haunritz.de

Zum Alten Schuster, Schustermooslohe 60, 92637 Weiden, www.zumaltenschuster.de

Gasthof Zum Hirsch, Kirchplatz 6, 87657 Görisried, www.hirsch-goerisried.de

Gasthaus & Pension Zum Hirschen, Ansbacher Straße 4, 91735 Muhr am See, www.zumhirschen-muhr.de

Restaurant Zur Krone, Marktstraße 34, 97645 Ostheim v.d. Rhön, https://m.facebook.com/krone.ostheim/?ref=bookmarks

Gasthof Hartl  Zum Unterwirt, Duringstraße 5, 82299 Türkenfeld, www.gasthof-hartl.de

 

4.211 Zeichen (mit Leerzeichen)

Abdruck Text und Foto honorarfrei, Belegexemplar erbeten

 

Kontakt:                     

Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald 

Dr. Wolfgang Filter  

Tel.: 01605811353

E-Mail: info@kulinarisches-erbe-bayern.de

www.kulinarisches-erbe-bayern.de

 


Zurück