Kulinarisches Erbe Bayern e.V.

Ein herzliches Grüß Gott
bei Kulinarisches Erbe Bayern!

Die bäuerliche Landwirtschaft und die traditionelle Handwerkskultur in Bayern haben über die Jahrhunderte eine vielfältige Ernährungskultur entstehen lassen. Was die Menschen den teilweise kargen Böden abgerungen haben, haben sie mit viel Ideenreichtum und einem innovativen Lebensmittelhandwerk zu kulinarisch einzigartigen Lebensmitteln und Gerichten veredelt.

Daraus entwickelte sich eine natur- und heimatverbundene bayerische Küche, die sich bis heute an den lokalen Kulturlandschaften, Gepflogenheiten und Jahreszeiten orientiert. So entstanden etwa Delikatessen wie Weißlacker, Bayreuther Braunbier, Erdäpfel-Kas, die Milzwurst oder Kletzenbrot.

Viele dieser einzigartigen Gerichte sind mittlerweile in Vergessenheit geraten. Mit ihnen verschwanden auch seltene, lokal angepasste Haustierrassen, Getreide- Obst- und Gemüsesorten, sowie kostbare Rezepturen. Der Verein „Kulinarisches Erbe Bayern“ möchte das traditionell arbeitende Handwerk unterstützen und kulinarisches Brauchtum wiederbeleben.

"Kulinarisches Erbe auf dem Teller" im Herbst 2019

21 Gastronomen in 7 bayerischen Regierungsbezirken offerieren ihren Gästen ab 5. Oktober  3 Wochen lang kulinarische Genüsse aus „alter Zeit“. Sengzelten, Stempen, Geling und Schwaaß gehören ebenso dazu wie Böfflamot, Goldwürfelsuppe, Kartoffelwiascht, Krautfleisch und Hitzplotz

Mehr finden Sie unter

http://kulinarisches-erbe-bayern.de/kulinarisches-erbe-bayern-auf-dem-teller-2019.html